Erbrecht

Die Planung von der Vermögensnachfolge – insbesondere bei Immobilien und Unternehmen – ist eine Materie, in dem das Zivilrecht und das Steuerrecht eng miteinander verzahnt sind. Als Notar ist Dr. Prasse im Erbrecht versiert und speziell ausgebildet. Er bildet sich zudem jährlich im Bereich des Erbrechts und des Erbschaftssteuerrechts weiter.

Die Vermögensnachfolge selbst kann grundsätzlich auf zwei verschiedene Arten und Weisen erfolgen. Zum einen ist dies eine Vermögensnachfolge durch Erbfolge, d.h. mit Tod des Erblassers, zum anderen ist dies die vorweggenommene Erbfolge, d.h. zu Lebzeiten des Übertragenden. Beide Vorgehensweisen haben Vor- und Nachteile und zum Teil auch gänzlich unterschiedliche Auswirkungen, so dass keiner der angesprochenen Wege pauschal als Königsweg bezeichnet werden kann. Oftmals  ist eine kombinierte Lösung zwischen vorweggenommener Erbfolge und Testament am sinnvollsten. Ohne detaillierte Bestandsaufnahme des Vermögens, Klärung der Interessen und Hinterfragung der Vorstellung können keine Lösungen erarbeitet werden. Dabei sind auch internationale Aspekte zu beachten. Nicht selten sind Teile des Vermögens im Ausland belegen.

Im Bereich der Nachfolge konzipieren wir für unsere Mandanten intelligente Strategien zur Übergabe von Vermögenswerten. Für Dr. Prasse zählt eine Gestaltungsberatung hinsichtlich der Erstellung rechtssicherer letztwilliger Verfügungen (Einzel-Testamente, gemeinschaftlicher Testamente, Erbverträge, lebzeitiger Übergabeverträge (Überlassungsverträge) sowie Vorsorgevollmachten, aber auch Patientenverfügungen) zu den reizvollsten Tätigkeiten überhaupt. Insbesondere die kollektive Planung bei größeren Vermögen und Unternehmen sind eine reizvolle Aufgabe. Die Instrumentarien des Erbrechts bieten oftmals erst in ihrer Kombination geeignete Lösungen, so etwa die Einbeziehung von Pflichtteilsverzichten, Eheverträgen, usw. Wir stellen Ihnen in solchen Fällen viele Fragen und hinterfragen Ihre Vorstellungen und Ziele. Dafür benötigen wir Ihr Vertrauen, anders können wir bei diesem so sensiblen Thema keine intelligenten, individuellen und innovativen Lösungen erarbeiten. Das ist jedoch unser Anspruch.

Dr. Prasse ist als Testamentsvollstrecker von zahlreichen Mandanten benannt worden, die Ihm diese vertrauensvolle Aufgabe anvertrauen.

Auch bei der Erbauseinandersetzung und Teilauseinandersetzungen von Erbengemeinschaften haben wir Erfahrungen. Auch hierin liegt oftmals eine schwierige aber reizvolle Beratungs- und Gestaltungsaufgabe.

Im Einzelfall ziehen wir Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und andere Experten hinzu.

Selbstverständlich übernehmen wir Ihr Mandat ebenso bei Erbschaftsstreitigkeiten wie Pflichtteilsprozessen.